„Unsere ersten Hühner“ richtet sich wie der Titel schon verrät an Anfänger. Das Buch will auf einfache Art Neu-Hühnerinteressierten alles Wissenswerte über Hühner, die Haltung, Eier und Gesundheit des Geflügels nahe bringen.

Da das Buch für Beginner gedacht ist, klärt es zunächst ein paar rechtliche Vorschriften ab. Es weist auf alles Mögliche, das man beachten sollte, hin. Damit ist nicht nur Gesetzliches gemeint, sondern auch gewisse Dinge, die man bezüglich einer guten Nachbarschaft berücksichtigen sollte.

Auch dieses Buch beschäftigt sich kurz mit dem Ursprung des heutigen Haushuhns. Konzentriert sich dabei aber mehr auf die Beziehung zum Menschen. Es weist auch auf die kulturellen Aspekte hin, geht aber nicht auf diese ein. Weiters ist auch die Biologie und Anatomie des Huhns nicht unbedingt detailliert, aber für einen Anfänger ausreichend beschrieben.

Unsere ersten Hühner InnenansichtHühner halten bedeutet Verantwortung übernehmen. Unter anderem heißt eine eigene Hühnerhaltung, dass der ganze Alltag umgestellt wird und, dass Spontan-Trips der Vergangenheit angehören. Die Autorin legt großen Wert darauf, dies Neulingen zu verdeutlichen. Eigene Hühner bringen Spaß, aber sind eben auch Arbeit.

Legeleistung, Fleischleistung oder die Optik, was der zukünftige Hühnerhalter sich von seinen Hühnern erwartet, ist ausschlaggebend für die Rasse, die er kaufen sollte. Zwar wird großer Wert darauf gelegt diese Information zu übermitteln, aber eine Auswahl an Rassen, die den Wünschen entsprechen, fehlt leider. Da die meisten Hobby-Hühnerhalter in der Regel das Schlachten meiden wollen und daher die Fleischleistung stark in den Hintergrund rückt, gibt es zur Auswahl dieser Art von Hühnern keinerlei Tipps in diesem Buch. Nur am Ende bei den Serviceseiten gibt es Literatur hierzu.

Relativ selten wird in Büchern dieses Genres der Hahn ordentlich behandelt. Dies mag daran liegen, dass oft die Eier der ausschlaggebende Grund für Viele sind. Ein Hahn, der eben keine Eier legt und als Lärmbelästigung verschrien ist, wird daher selten gewollt. Doch dieses Buch widmet sich dem Hahn erstaunlich genau. Es klärt außerdem den Irrglauben auf, dass befruchtete Eier nicht essbar sind.

Der Stall und der benötigte Auslauf wird gut beschrieben. Wobei deutlich mehr Wert auf einen Stall Marke Eigenbau gelegt wird. Es wird quasi komplett übersehen, dass man einen Stall (mittlerweile auch online) kaufen kann. Nicht selten verwenden Hühnerhalter gekaufte Ställe auch nur als so etwas wie eine Basis. Diese Grundlage wird dann nach allen Wünschen erweitert und ausgestattet.

Eine genaue Anleitung zum DIY-Stall gibt es zwar nicht, aber es wird angeführt wie groß der Stall zu seien hat, wobei es so etwas wie zu viel Platz nicht gibt. Des Weiteren werden auch die passenden Materialien für den Hühnerstall und die ideale Lage beschrieben. Da das Huhn auch viele Feinde hat, ist es für einen guten Hühnerhalter auch wichtig diese zu kennen. Denn nur vor dem bekannten Feind, kann man sich schützen. Wer diesem Kapitel folgt, kann eigentlich nichts wirklich falsch machen, wenn er sich um den Stallbau selbst kümmert. Es mangelt dazu generell an keinerlei Information und gibt ausreichend Tipps.

Während beim Stall auf DIY gesetzt wird, steht bei der Nahrung Alleinfuttermittel im Vordergrund. Dies bedeutet zwar nicht, dass es nicht ein paar Vorschläge zur Ergänzung dieser gibt, lässt aber irgendwie keine klare Linie durch diesen Ratgeber hindurch erkennen.

Ein unerwarteter, wenn auch kurzer Part, ist jener, der sich mit Luxus für Hühner beschäftigt. Damit sind keineswegs teure Artikel gemeint, die meist ohnehin mehr dem Mensch, als dem Tier imponieren. Es geht dabei um Kleinigkeiten, die beinahe jeder herbeischaffen oder erzeugen kann, um für etwas Abwechslung zu sorgen. Es ist eine angenehme Überraschung, derartiges in einem zunächst simpel scheinenden Buch zu finden.

Zur Reinigung des Stalles gibt es ein äußerst detailliertes Kapitel. Von einer Liste jener Dinge, die man unbedingt braucht, zum Vorgang selbst ist alles dabei. Weiters werden die besonders wichtigen Aspekte des Säubern hervorgehoben, sodass man diese keinesfalls übersieht.

Unsere ersten Hühner InnenansichtBei der Eierkunde wird vieles, dass in so manch anderem Buch angeführt wird, ausgelassen, aber alles Notwendige für Anfänger kommt vor. Genauso gibt es viele Tipps dazu wie man die Legeleistung beeinflusst. Außerdem wird der übliche Frischetest, der sich in jedem guten Hühnerbuch befindet, hier ebenfalls angeführt.

Dieses Buch scheint sehr viel Wert darauf zu legen, zu übermitteln, dass das Huhn weit mehr als ein Nutztier ist. Kein Wunder, dass es daher eigens ein Kapitel darüber gibt, wie man eine Beziehung zu seinen Hühnern aufbaut.

Zum Thema Gesundheit, hat die Autorin eine eindeutige Meinung: Vorsorge ist besser als Nachsorge. Ein Standpunkt, den alle guten Hühnerhalter vertreten sollten. Krankheiten selbst werden daher weniger genau, als die gezielte Prävention dieser besprochen. Es fehlt aber nicht an einer Liste, wie man erkennt, ob das liebste Federvieh krank oder gesund ist.

Leider werden Küken in „Unsere ersten Hühner“ beinahe komplett vergessen. Diesem Teil mangelt es deutlich an Informationen. Brutapparate werden vollkommen ausgelassen. Nicht einmal das Schlüpfen wird ausreichend beschrieben. Häufig wird aufgelistet, was die Kleinen zusätzlich brauchen und was zu beachten ist, aber hier wird dies mit keinem Wort erwähnt.

Fazit

Unsere ersten Hühner RückseiteDieses Buch ist klar für Anfänger. Es überfordert nicht mit Fachwörter und ist recht einfach gehalten. Leider wirkt es auch ein wenig unstrukturiert. Bei einem Ratgeber, der sich speziell an Beginner richtet, würde man eine Liste von pflegeleichteren Anfängerrassen oder ähnliches erwarten, aber hier findet man nichts dergleichen. Ansonsten liefert es alles Nötige, was ein Neuling so wissen muss. Manchmal übertrifft dieses Buch auch die Erwartungen, in dem es Abschnitte enthält, die sonst kaum vorkommen. Ob diese Teile so wichtig sind, bleibt jedem selbst überlassen zu entscheiden. Manche werden es mögen, manche als unnötig erachten. „Unsere ersten Hühner“ ist eindeutig ein gutes Starterbuch, wird aber eventuell auf Dauer Unterstützung detaillierterer Bücher benötigen.

Titel: Unsere ersten Hühner

Auflage: . Auflage

Autor/in: Anne-Kathrin Gomringer

Verlag: Ulmer