Kategorien
Buchrezensionen

Mein Garten für freilaufende Hühner

Rezension zu „Mein Garten für freilaufende Hühner. Wie man einen schönen und hühnerfreundlichen Garten gestaltet“ von Jessi Bloom

Mittlerweile gibt es zahlreiche Bücher über Geflügelhaltung und Allgemeines zum Huhn auf dem Markt. Jessi Bloom gelingt es aber mit ihrem Werk, eine möglicherweise doch bestehende Informationslücke zu füllen: Wie sie selbst in ihrem Vorwort ankündigt, richtet sich ihr Buch an Personen, die daran interessiert sind, ihren Garten für eine Hühnerhaltung geeignet zu gestalten. Zu empfehlen ist das Werk für Anfänger*innen, denen das anschauliche und mit praktischen Tipps gefüllte Buch sicherlich einen ersten Anhaltspunkt gibt. Auch fortgeschrittene Hühnerhalter*innen, die kein mit komplexen Informationen überladenes Werk, sondern anregende und innovative Ideen für einen hühnerfreundlichen Garten suchen, werden Blooms Buch gerne lesen.

Inhalt und Aufbau

Hühner im eigenen Garten?

Jessi Bloom bietet eine hilfreiche Begleitung bei der Umsetzung der Hühnerhaltung im eigenen Garten. Zunächst werden allgemeine Informationen über die Haltung von Hühnern erklärt. Auch Hinweise, wie eine Freiland- und Stallhaltung im Garten umgesetzt werden kann, werden geliefert. Besonders interessant für angehende Hühnerhalter*innen ist sicherlich, wie viele Hühner auf dem persönlichen Grundstück gehalten werden sollten und welche Hühnerrassen die perfekten Gartenhühner sind. Das erklärt die Autorin mit einer anschaulichen Tabelle und einer grafisch ansprechend gestalteten Doppelseite gleich in ihrem ersten Kapitel.

Anschließend werden einige praktische Überlegungen thematisiert, die vor einer Anschaffung von Hühnern angestellt werden sollten: Welche Vorteile bietet die Haltung der Tiere im eigenen Garten? Welche Gefahren für die Hühner muss ich bedenken? Welche Vorkehrungen sollte ich zum Schutz der Pflanzen treffen? Wie kann ich die Tiere an den Garten gewöhnen? – Bloom gibt hier praktisch relevante Antworten, die eines deutlich machen: Dass eine Hühnerhaltung im Garten zwar mit viel Zeit- und Arbeitsaufwand verbunden, aber überaus bereichernd für Mensch, Tier und Garten ist.

Das dritte Kapitel widmet die Autorin dem nächsten Schritt auf dem Weg zur Hühnerhaltung im Garten: dem Planungsprozess. Wer noch keine Idee hat, wie Hühner und Garten harmonisch koexistieren können, wird diesen Abschnitt mit besonderem Interesse lesen. Grafisch übersichtlich gestaltete Mustergartenpläne bieten Anregungen. Auch ein erster Überblick über Elemente und Pflanzen, die in keinem hühnerfreundlichen Garten fehlen sollten, findet sich hier.

Konkrete Umsetzung

Planung – schön und gut. Aber wie geht es jetzt weiter? Auch die konkrete Umsetzung und Realisierung der Pläne eines Hühnergartens schildert Bloom ausführlich und verständlich. Ob Wege, Terrassen, Bewässerungssysteme oder Umzäunung – jedem Element des Gartens widmet die Autorin mehrere Seiten. Besonders praktisch sind die Tabellen, in denen Informationen über Materialien für Zäune oder Böden sowie deren Vor- und Nachteile übersichtlich dargestellt werden. Für eigene Überlegungen und die eigene Planung wird also eine gute Grundlage geschaffen. Die Pflanzen, die sich für einen hühnerfreundlichen Garten eignen, stellt Bloom in einem eigenen umfangreichen Kapitel vor. Die lexikonartigen Erläuterungen zu einzelnen Gewächsen sind sicherlich sowohl für Anfänger*innen als auch fortgeschrittene Hühnerhalter*innen nützlich.

Ein besonderes Highlight des Buches bildet aus meiner Sicht das sechste Kapitel. Neben allgemeinen Informationen über die Funktionen und grundlegenden Elemente des Hühnerstalls bietet Bloom hier innovative Ideen zur Gestaltung der Hühner-Unterkunft. Gewächshaus-Hühnerstall? Hühnertraktor? Kuppelförmiger Stall? Mit Grafiken und zahlreichen Fotos werden hier die Anregungen für kreative Hühnerställe verdeutlicht. Auch die konkreten Anleitungen machen Lust, sofort das eigene Hühnerheim zu designen.

Abschließend wird auf den Schutz der Hühner vor Wildtieren und das Zusammenleben mit anderen Haus- oder Nutztieren eingegangen. Geflügelkrankheiten und Parasiten sowie der Tod von Hühnern werden hier nur kurz angeschnitten. Wer also in dieser Hinsicht Informationen sucht, sollte ergänzend auf weitere Bücher zurückgreifen.

Besonders die kurze Vorstellung bestimmter Hühnerhalter*innen vor jedem Kapitel macht das Lesen des Buches unterhaltsam. Die Geschichten dieser Personen bieten Einblicke in das Leben mit Hühnern und Anregungen für die eigene Geflügelhaltung im Garten. Vorgestellt werden junge und ältere Halter*innen, Familien, Menschen mit kleinen Gärten mitten in der Großstadt oder größeren Freiflächen auf dem Land. Die Autorin zeigt auf, dass eine artgerechte Hühnerhaltung im Garten bei verschiedensten Voraussetzungen möglich sein kann.

Gestaltung und Gliederung

Hilfreich ist jedenfalls der Anhang, in dem Internetquellen und Adressen von Versandservices von Hühnerprodukten, Zuchtvereinen und weiteren Informationsmöglichkeiten angeführt sind. Das Begriffsregister trägt gemeinsam mit dem übersichtlichen Inhaltsverzeichnis am Beginn des Buches zu einer guten Orientierung innerhalb des Werkes bei. Auch das Layout und die einheitliche Farbgestaltung der Seiten sowie die annähernd gleich gestaltete Doppelseite vor jedem Kapitel machen das Buch übersichtlich und erleichtern das gezielte Finden von gesuchten Informationen. In abgesetzten Kästen liefert die Autorin Tipps und weiterführende Hinweise, die ebenso wie die Tabellen und die vielen Aufzählungen zur Übersichtlichkeit beitragen.

Zahlreiche ansprechende Fotos veranschaulichen die Texte und machen Lust auf die eigene Gartengestaltung. Besonders Anfänger*innen werden sich über die Grafiken und Karten freuen, mit denen Vorschläge für den Aufbau von Freilauf, Stall oder gesamtem Grundstück geliefert werden. Auch fortgeschrittenen Hühnerhalter*innen und Gartengestalter*innen ist mit diesen Ideen sicherlich eine gute Orientierungshilfe geboten, auf denen die eigene Gestaltung aufgebaut werden kann.

Fazit

Zu empfehlen ist dieses informative und schön gestaltete Buch für all jene, die die Hühnerhaltung im eigenen Garten umsetzen wollen. Wer allgemeine Informationen über Hühnerrassen oder Hühnerhaltung sucht, sollte auf ein anderes Werk zurückgreifen. Denn hier steht konkret die Gartengestaltung im Vordergrund. Die vielen praktischen Anleitungen und leicht umsetzbaren Tipps wecken die Vorfreude auf die Hühnerhaltung und machen Lust, sofort mit der Planung zu starten. Jessi Bloom gelingt es, ihre Freude an einer artgerechten Haltung der Tiere weiterzugeben. Außerdem zeigt sie auf, wie bereichernd das Zusammenleben von Mensch und Tier in einem schönen und hühnerfreundlich gestalteten Garten sein kann.

Titel: Mein Garten für freilaufende Hühner: Wie man einen schönen und hühnerfreundlichen Garten gestaltet

Autorin: Jessi Bloom

Auflage: 1. Auflage

Verlag: Haupt


Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Das Rezensionsexemplar wurde vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Von Sophie

Hallo! Mein Name ist Sophie und ich bin Studentin in Wien. Wenn ich nicht gerade lese oder Texte schreibe, verbringe ich am liebsten Zeit mit Tieren und in der Natur. Warum also nicht diese beiden Hobbys verbinden? Genau das tue ich hiermit. Hier kann ich meine Gedanken über artgerechte Tierhaltung weitergeben, die mir sehr am Herzen liegt. Schon als kleines Kind und während meiner Schulzeit trat ich für die Rechte von Tieren ein. Meine Abschlussarbeit in der Schule schrieb ich über Tierethik und seit vielen Jahren kommt kein Fleisch auf meinen Teller. Ich bin stolze Besitzerin von zwei aufgeweckten Zwergkaninchen und hoffe, bald endlich auch Hühner im eigenen Garten halten zu können – bis dahin teile ich hier meine Begeisterung für diese faszinierenden Tiere.