„Hühner halten im Garten“ ist ein Ratgeber für alle Neulinge auf dem Weg zum eigenen Bio-Ei. Suzie Baldwin erklärt alles Wichtige rund ums Huhn auf eine Art und Weise, die nur als freundschaftlich bezeichnet werden kann. Man hat das Gefühl, man wäre mal eben zur netten Nachbarin, die zufällig auch Hühner besitzt, gegangen, hätte sich bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen in den Garten gesetzt und einfach mal gefragt: „Also, wie ist das jetzt nun mit der eigenen Hühnerhaltung?“

Wer nach einem Werk voller Fachvokabel und kaum verständlichen Erklärungen sucht, die einem letztendlich sowieso nur Angst vor der Hühnerhaltung machen, ist hier falsch. Baldwin schafft es mit einfachen Worten viele Informationen, die gerade für Anfänger interessant und unentbehrlich sind, kompetent dem Leser nahe zubringen.

Hühner halten im Garten InnenansichtDas Inhaltsverzeichnis wirkt zunächst spärlich und schlecht gegliedert, doch ein ausführliches Stichwortverzeichnis am Ende des Buches hilft einem Antworten auf jegliche Fragen schnell zu finden.

„Hühner halten im Garten“ deckt vor allem Informationen für die private Haltung von Hühnergruppen mit nur wenigen Tieren ab. Gerade bei der Unterbringung und Ausstattung liefert „Hühner halten im Garten“ viele hilfreiche Tipps angefangen bei bei der Frage um welche Materialien man nutzen und welche man meiden sollte, sowie deren Vor- und Nachteile, über wo man einen Stall kaufen kann, bis zu einer herunterladbaren Anleitung wie man ein Hühnerhaus selber bauen kann. Auch dem Thema des Flügelstutzens widmet Baldwin sich kurz.

Zusätzlich bietet „Hühner halten im Garten“ eine Auswahl an verschiedenen Rassehühnern, die in wenigen Sätzen beschrieben werden. Zwar wird hierbei angeführt, ob die Hühner mehr oder weniger Platz benötigen, aber die genaue Größe der Tiere selbst fehlt. Außerdem wird auch nicht erwähnt wie viele Eier ein Huhn einer bestimmten Rasse durchschnittlich legt, obwohl die Anzahl dieser häufig variiert.

Hühner halten im Garten InnenansichtWorauf man beim Kauf achten muss und wie man ein gesundes Huhn erkennt, wird kurz und knapp, aber unmissverständlich erklärt. Zusätzlich gibt es eine detaillierte Beschreibung aller häufig auftretenden und bekannten Krankheiten und Infektionen, die ein Huhn haben kann und wie man diese bekämpfen kann, wobei auch klipp und klar gesagt wird, wann man den Tierarzt rufen muss. Außerdem gibt es eine kurze Auflistung einer kleinen „Hühnerapotheke“, die alle Hausmittelchen und Medikamente aufführt, die ein guter Hühnerhalter stets zur Hand haben sollte.

Besonders bemerkenswert für ein Buch zur Hühnerhaltung ist, dass das leider zu oft ausgesparte Kapitel vom Tod oder Schlachten hier nicht fehlt. Wenn auch nur kurz angesprochen, ist es dennoch lobenswert, dass Baldwin einem mit ihrer persönlichen Erfahrung zur Notschlachtung eines ihrer Hühner die Angst vor dem unausweichlichen Ende eines Lebewesens nimmt. Doch es handelt sich dabei nicht nur um eine nette Anekdote, sondern auch um eine gute Erklärung, wie man selbst schlachtet. Zu guter Letzt gibt Baldwin noch den wichtigsten Tipp für einen Neu-Hühnerhalter: Am besten lässt man sich beim ersten Mal, alles von einem erfahrenem Hühnerhalter zeigen.

Fazit

Hühner halten im Garten Rückseite„Hühner halten im Garten“ ist ein hervorragender Ratgeber für Junghühnerhalter. Auch wenn Baldwin oft nicht sehr ins Detail geht, schafft sie einen ausgezeichneten Überblick und nimmt einem die Angst bei der Hühnerhaltung anfangs einen Fehler nach dem anderen zu machen. Bezüglich der einzelnen Hühnerrassen wäre es jedoch ratsam, ein weiteres. Nachschlagewerk zu Rate zu ziehen.


Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Das Rezensionsexemplar wurde vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Titel: Hühner halten im Garten

Auflage: 3. deutschsprachige Auflage

Autor/in: Suzie Baldwin

Verlag: BLV Buchverlag