Kategorien
Buchrezensionen

Geflügelställe und Ausläufe

Wie der Titel „Geflügelställe und Ausläufe“ schon verrät, dreht sich in diesem Buch alles um den einfachen Eigenbau.

„Geflügelställe und Ausläufe“ bietet eine Ergänzung zu allen anderen Gesamtwerken über die Hühnerhaltung selbst. Wesentlich spezifischer, da nur auf einen kleinen Teil der Haltung beschränkt, listet dieses Buch alle Notwendigkeiten eines Stalles, welches Material man wofür brauchen kann und die verschiedenen Stallarten auf.

Zunächst einmal, so weißt Stach darauf hin, ist es unentbehrlich sich vor dem eigenen Stallbau um die behördlichen Vorschriften, aber auch um die Nachbarbeziehungen zu kümmern. Nur allzu oft werden diese voller Eifer und Tatendrang nicht berücksichtigt und führen letztendlich zu Streitigkeiten, die einem das Unterfangen vermiesen.

Auf den ersten Kapiteln liefert „Geflügelställe und Ausläufe“ Grundsätzliches, das sowohl beim Eigenbau, als auch Kauf eines bereits fertigen Stalles zu wissen gilt. Dazu gehört unter anderem, wie viel Fläche man für wie viele Hühner benötigt und wie man den Standort richtig wählt, um das Sonnenlicht optimal zu nutzen.

Stach führt jede mögliche Bauweise, die man verwenden kann, wen man sich entschlossen hat, selbst Hand anzulegen, auf. Danach folgt Schritt für Schritt eine Erklärung wie wichtig ein bestimmtes Objekt, beispielsweise Fenster, für den Stall ist und woraus es am besten gemacht sein sollte. Bei manch anderen Gegenständen, wie den Fußbodenplatten, geht Stach zusätzlich noch mehr auf die Installation dieser ein.

Auch auf Fertigbau-Geflügelställe wird kurz eingegangen, wobei die Tendenz des Autors selbstverständlich in Richtung „wenn etwas richtig gemacht werden soll, macht man es besser selber“ geht. So regt Stach dazu an, Fertigställe mit der im Buch als notwendig angesehene Ausstattung zu ergänzen, damit es den Hühnern an nichts fehlt.

Dass Stach ein Architekt ist, ist durch das gesamte Buch durch zu erkennen – leider. Manches wirkt dadurch unverständlich und wird ohne Google auch nicht weiters erklärt. Auch die detailgenauen Bauskizzen, die schon am Cover angepriesen werden, sind wohl eher nichts für Anfänger und erst recht nicht für Personen, die schon bei IKEA zeitweise verzweifeln.

Für fortgeschrittene Hühnerhalter, die bereits im Besitz eines Stalles sind, ist das Buch recht ungeeignet, da Modernisierungen und Instandhaltung kaum behandelt werden, anders ist es bei einer schlichten Erweiterung, dann kann dieses Buch natürlich weiterhelfen.

Fazit

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass „Geflügelställe und Ausläufe“ wohl eher für diejenigen gedacht ist, die bereits Erfahrungen mit dem Eigenbau jeglicher Art haben. Als Laie würde ich die Finger von diesem Buch lassen oder die gegeben Informationen und Skizzen als eine Art Zusatz zu einer einfachen Online-Bauanleitung ansehen, um das Optimum für die eigenen Hühner zu schaffen.

Auch wenn die Aufmachung des Buches ein wenig altmodisch wirkt – der Inhalt ist nach wie vor top und empfehlenswert!

Titel: Geflügelställe und Ausläufe

Autor: Günter Stach

Auflage: 2 Auflage (vollständig überarbeitet)

Verlag: Oertel+Spörer


Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Das Rezensionsexemplar wurde vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Von Jake

Mein Name ist Jakob und ich studiere Biologie in Wien. Meine Begeisterung für „dummes Federvieh“, wie es meine Großmutter immer zu sagen pflegte, begann bereits im Kleinkindalter. Harmlos hat es angefangen, als ich mit meinem Großvater noch bei den Nachbarn Eier holen war. Kurzum, mittlerweile ich bin unglaublich begeistert von Hühnern und Federvieh allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.