Garten sucht Hühner

Rezension: „Garten sucht Hühner“ von Antje Krause und Wilhelm Bauer

Alle Menschen, welche daran interessiert sind, sich Hühner anzuschaffen haben meistens dieselben, typischen Fragen, Wünsche und Vorstellungen. Diese werden in dem Buch „Garten sucht Hühner“, direkt als Einstieg vorgestellt. Zudem ist gleich eine Reihe an Hühnerrassen gelistet, welche die jeweiligen Vorlieben der angehenden Hühnerhaltern erfüllen sollen. Dementsprechend ist auch der Haupt– beziehungsweise Großteil des Buches gegliedert. Das Buch startet mit den „Basics für eine Handvoll Hühner“, wo man erfahren kann wie man zum Entschluss kommt welches Huhn es wird, wo man dieses herbekommen kann, wie man es richtigerweise füttert, pflegt und vieles mehr.

Im Hauptteil des Buches bekommt man tiefere Einblicke und mehr Informationen zu den einzelnen Rassen. Zudem werden mithilfe von Icons wortlos zusätzliche Infos geliefert. Eigenschaften wie die Brutleistung sind in einer Art Ranking kategorisiert. Eiergrößen– und Farben sind ebenso in Form von kleinen Symbolen dargestellt. Dadurch wird den Lesenden eine unkomplizierte sowie zeitsparende Informationsentnahme ermöglicht. Weiters bietet das Werk eine große Reihe an aneinander abgestimmten vollflächigen Bildern. Zusammen mit der Wahl der Schriftarten, Textsetzung, Farbgebung sowie Struktur ergibt es ein Buch, was man mit Freude liest.
Jedoch muss man sagen, dass trotz der guten Struktur und des Inhalts, man durcheinanderkommen könnte da die Überschriften teilweise nicht eindeutig dem Thema benannt sind. Man muss sich den Text zuerst durchlesen bevor man erfährt um was es wirklich geht. Zudem könnte man mehr Absätze in den langen Fließtexten einbringen. Durch die Integration von kürzeren Info- Übersichtsboxen, würde man den Interessierten ein selektives Lesen ermöglichen. Das spart Zeit und man muss nicht alles durcharbeiten, um im Zuge dessen die für einen relevanten Informationen herauszupicken.

FAZIT

Im Großen und Ganzen ist das Buch auf jeden Fall zu empfehlen. Es ist trotz mancher Übersichtsmankos, sowohl einfach zu lesen als auch zu verstehen. Alles was man Rund ums Huhn wissen will, ist hier gut zusammengefasst und erläutert.

Happy Huhn

Happy Huhn

Dieses Buch war für mich sehr überraschend, und das mehr in positivem Sinne, als im Negativem. Von außen betrachtet war ich anfangs eher nicht so begeistert. Ich dachte mir: eine YouTube Serie in Buchform? Es gibt in der heute digitalisierten Welt so einige „nachhaltig“ angehauchte YouTube Kanäle, die teilweise sehr gut aufbereitetes Wissen rund um das Thema Garten, Tier und Mensch verbreiten. Aber Happy Huhn kannte ich bislang gar nicht. Liest man aber das sehr enthusiastische und trotzdem kurzweilig verfasste Vorwort des Autors und YouTuber‘s: Robert Höck, bekommt man dann automatisch Lust auf mehr. Zur Erklärung: Robert Höck versucht seit 2008 durch seinen YouToube-Kanal auch andere Menschen für Garten- Tier- und Naturthemen zu begeistern. 2016 startete er mit seinen ersten Hühnervideos richtig durch. Die Idee, daraus ein Buch zu machen, kam für ihn genauso spontan.

Die Aufmachung dieser Lektüre ist Geschmackssache. Für mich sind die Seiten fototechnisch ein wenig zu überladen und auch die Qualität der Bilder hat mich nicht zu 100 Prozent überzeugt. Meine Mutter, die das Buch in einer Stunde verschlungen hat, war von den Bildern mehr als begeistert. Sie meint, dass die Fotos die Leidenschaft des Autors zum lieben Federvieh unterstreichen und verdeutlichen. Es kommt offensichtlich auf die Ansprüche und Erwartungshaltung jedes einzelnen Lesers an. Für mich persönlich ist die bildnerische Gestaltung dabei auch wichtig und in diesem Buch finde ich es nicht so gelungen.

Insgesamt hat das Buch 127 Seiten und ist für mich gut gegliedert und in interessante Kapitel eingeteilt. Auch bei diesem Werk habe ich wieder einiges rund um das hoffentlich glückliche Huhn erfahren. Tatsächlich wusste ich zum Beispiel nicht, dass alle Hühner dieser Erde ursprünglich vom Bankiva-Huhn abstammen sollen. Sehr hilfreich sind Seite zehn bis zwölf, auf denen der Autor zehn Fragen stellt, um herauszufinden, ob man ein geeigneter Hühnerhalter wäre. Dass Tierhaltung glücklich macht und warum die Philosophie von Robert Höck: Happy Huhn plus Happy Mensch, seine Philosophie ist, wird auf den darauffolgenden Seiten immer klarer. Da geht es vor allem darum, was ein Huhn trotz Gefangenschaft beziehungsweise Heimhaltung glücklich macht und was tiergerecht ist. Die Tipps und Anleitungen und auch Bauanleitungen sind dabei sehr praktisch und leicht nachvollziehbar. Im Anschluss daran dreht sich alles um die unterschiedlichen Rassen von Hühnern und welche für mich als Leserin geeignet sind. Darauf folgen Kapitel wie: Hühnerfütterung, Außengehege für Hühner planen, alles über Hähne, Gesundheitscheck beim Huhn, Hühner zähmen… Auch da ist bei mir wieder etwas hängen geblieben, und zwar beim Kapitel: Hühner zähmen – so gewinnt man das Vertrauen eines Huhns. Es gibt da eine, Schritt für Schritt Anleitung, wie man ein durchschnittliches Huhn zum Kuschelhuhn erzieht. Das fand ich persönlich sehr spannend! Es wird hier zwar auch auf den YouTube-Kanal zwecks besserer Anschaulichkeit verwiesen, aber nichtsdestotrotz finde ich den Zugang des Autors hier sehr gut. Abschließend widmet sich Robert Höck auf den letzten dreißig Seiten der Eigenarten der unterschiedlichen Hühnerrassen.

Fazit

Dieses Buch lädt ein, gemütlich im Garten sitzend ein bisschen in die Welt der glücklichen Hühner einzutauchen. Es ist kein Wissensbuch im eigentlichen Sinn aber es ist ein sehr guter Ratgeber für alle Hühnerliebhaber und zukünftigen Hühnerbesitzer, die hier in einer leichten und sehr unterhaltsamen Art und Weise lernen, wie ihre Hühner und sie selbst happy werden.

In diesem Buch ist der Titel „Happy Huhn“ Programm, das Hühnerglück steht bei ihm alltäglich im Vordergrund und das spürt man.

Titel: Projektbuch: Tierfreundlicher Garten – 40 einfache Bau- und Pflanzenkonzepte

Auflage: 1. Auflage

Autor/in: Bärbel Oftring

Verlag: BLV Buchverlag


Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Das Rezensionsexemplar wurde vom Verlag zur Verfügung gestellt.